Justitia B 01
Collage :Lissi Knipl-Zörkler | Fotolia ©kartoxjm

Justiz

Macht, Geld und ein Baugebiet

Am 24. September beginnt der längste Prozess, den Regensburg je erlebt hat. Es geht um die Frage, ob der Oberbürgermeister Vorteile im Amt angenommen hat. Für ihn und drei Mitangeklagten steht das Lebenswerk auf dem Spiel.

Joachim Wolbergs

Für den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister steht in diesem Prozess alles auf dem Spiel.

Es gibt die Zeit davor und die Zeit danach. Menschen, die ein Trauma durchgestanden haben, teilen ihr Leben häufig in diese zwei Abschnitte. Weil das eine Leben vergangen und ein neues, ein anderes Leben begonnen hat. „Ich kann den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen“, singt Clueso in dem Song „Neuanfang“. Für Joachim Wolbergs, den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister, ist der in wenigen Tagen beginnende Prozess vor der Wirtschaftsstrafkammer ein Wendepunkt, aber noch kein Neuanfang. Davon trennen ihn mindestens 70, vielleicht auch 90 Verhandlungstage und ein Urteil. Erst danach wird er Gewissheit haben, wie sein Leben weitergehen kann. Es kann sich wieder zum Guten, es kann sich aber auch ein weiteres Mal zum Schlechten wenden.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

oder

Anmelden

Passwort vergessen?
Kapitel
Joachim Wolbergs Volker Tretzel Norbert Hartl Franz W.
Teilen