Im Sommer 1882 wurde bei einer Treibjagd im Oberpfälzer Fichtelgebirge der letzte seiner Art erlegt. Mehr als 130 Jahre lebte keiner seiner Art mehr in Bayern, doch jetzt ist er zurück: der Wolf. Das Tier, um das sich so viele Sagen und Märchen ranken wie um kaum ein anderes. Das zugleich fasziniert, aber auch für Angst und Schrecken sorgt. Im Nordosten Deutschland ist Isegrim schon länger wieder heimisch. In Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Brandenburg gibt es inzwischen feste Wolfsbestände. Im Freistaat wurden im vergangenen Jahr so viele Exemplare gesichtet, wie noch nie: alleine im ersten Halbjahr konnten acht Tiere eindeutig nachgewiesen werden. Damit steht fest: Auch Bayern ist jetzt wieder Wolfsland.