GesellschaftMZ-Plus

Rassismus: Hautfarbe als ein Hindernis

Rassismus ist kein amerikanisches Problem. Menschen aus der Region erzählen von Ressentiments, die sie erlebt haben.

Fast neun Minuten lang drückte in Minneapolis ein Polizist dem Afroamerikaner George Floyd sein Knie an den Hals. Mehr als zwei Wochen ist das her. Bilder des Gewaltakts haben Menschen weltweit aufgewühlt. Rassismus ist kein amerikanisches Problem. Obwohl das Grundgesetz Rassismus verbietet, werden Menschen in Deutschland aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens immer noch benachteiligt. Auch in der Region erleben Menschen Vorurteile und Ausgrenzung. Tausende haben am Wochenende bundesweit demonstriert. In Regensburg setzten 500 Menschen ein Zeichen gegen Rassismus. „Die sind hier, weil ein Neger umgebracht wurde“: Dieser Satz beschäftigt die Regensburgerin Janvière Musoni. Der Satz fiel am Rande der Regensburger Demonstration, im Gespräch von Passanten, schildert sie.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen