Demenzwoche BayernMZ-Plus

Erst die Krankheit, dann die Regeln

Irmintrud von Dombois hat Demenz. Während der Pandemie hat ihre Tochter Sita das Gefühl, sie noch schneller zu verlieren. Tag für Tag kämpft sie dagegen an.

Sita von Dombois betritt das Zimmer ihrer demenzkranken Mutter in einem Regensburger Pflegeheim. „Hallo Mama“, sagt sie zur Begrüßung. „Wer bist du?“, fragt die 80-Jährige. „Ich bin deine Tochter“, versucht Sita von Dombois sie zu erinnern. „Quatsch“, antwortet die Mutter. Als von Dombois diese Geschichte der Mittelbayerischen erzählt, kommen ihr die Tränen. Auch wenn es wehtut, versucht die Tochter alles, um dem Gedächtnis ihrer Mutter auf die Sprünge zu helfen. Sie streichelt sie oft, umarmt sie. Dann kommt die Wärme langsam wieder. Diese körperliche Nähe wird durch die geltenden Abstandsregelungen eigentlich untersagt. Doch von Dombois will nicht länger dabei zusehen, wie ihre Mutter sie noch schneller vergisst.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen