Als im März das öffentliche Leben in Deutschland stark heruntergefahren wurde, war die Hoffnung noch groß, dass die Krise rasch wieder vorbeigehen würde. Diese Hoffnung hat sich schnell zerschlagen. Olaf Scholz (SPD) starte Mitte April den Versuch, die Bürger auf eine lange Durststrecke einzustimmen. Der Vizekanzler nannte das, an was man sich nun gewöhnen müsse, eine „neue Normalität“. Damit war von höchster Regierungsebene das klare Signal gesandt: Die Corona-Pandemie wird die Realität in unserer Gesellschaft verändern. Ausgang offen.