Im Bauch des Keramikschweins klingelte es hell. Seine Nase war abgestoßen, das Blumendekor kitschig. Was das Schwein gefressen hatte, gab es nur widerwillig wieder her. Der Verschluss klemmte. Alle vier Wochen steckte der Opa das Schwein in eine Jutetasche. Er packte das Sparbuch dazu und nahm das Kind bei der Hand. „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not“, sagte der Großvater und machte sich auf den Weg zur Bank.