Batman trägt zum ersten Mal sein Kostüm: den gepanzerten Anzug, die Haube mit den Fledermausohren, den Umhang aus einem Stoff, der sich spannt wie die Flügel eines Drachenfliegers, sobald er elektrisch geladen ist. Zwischen Containern lauert er kriminellen Schmugglern auf, schlägt sie, aber dann gerät er in Brand. Mit letzter Kraft katapultiert er sich mit der Seilwinde nach oben. Er windet sich unter den züngelnden Flammen vor Schmerz, ein heroischer Anblick ist das nicht. Und doch kommt diese Szene aus „Batman begins“ (2005, Regie: Christopher Nolan) mit Christian Bale in der Hauptrolle dem Mythos des Fledermausmanns so nah wie sonst kaum eine: Batman ist kein Superheld aus Zufall oder qua Geburt, sondern ein Superheld aus eigener Kraft. Ein Mensch aus Fleisch und Blut mit einer Botschaft: „Jeder kann ein Held sein.“