In Regensburg riechen Einhörner nach Döner. Die Fahne weht von der Imbissbude am Alten Kornmarkt rüber an die Südfassade des Doms. Dort sitzen sie. Versteckt. Kurz nach ein Uhr mittags laufen die Schülerinnen der Niedermünster-Realschule mit gesenktem Blick vorbei. Sie achten nicht auf die Steinfiguren und die weltberühmten Glasfenster, sondern starren auf ihre Handys, während sie ihren Freundinnen Einhorn-Emojis schicken und dazu einen Schluck aus ihren mit Glitzerstaub umhüllten Kaffeebechern nehmen. Glaubt man den Eigenschaften, die Einhörnern zugeschrieben werden, müsste dieser Ort voll spürbarer Magie sein. Der Zauber funktioniert aber offensichtlich nicht immer und überall.