Am 9. November 1989 fiel die Mauer. Ab diesem Tag war in Deutschland nichts mehr, wie es einmal war. Euphorie und ein nie dagewesenes Gefühl der Einheit erfüllte viele Menschen in der ersten Zeit nach der Wende. Doch die Geschichte der deutschen Einheit kennt auch Kehrseiten, die bis heute offen zu Tage treten.

Steffen und Margit Berger nennen sich selbst ein Ost-West-Paar. Er wurde in Leipzig geboren und war 17 Jahre alt, als die Grenze geöffnet wurde. Sie wuchs in Amberg auf und ist der Oberpfalz immer treu geblieben. 30 Jahre nach dem Mauerfall fährt das Paar aus Regensburg mit dem Rad entlang des ehemaligen Grenzstreifens. Die Bergers haben ihre Tour für die Mittelbayerische in einem Tagebuch festgehalten. Ihre Erlebnisse von der Reise und Erfahrungen von früher wechseln sich ab mit Passagen von MZ-Redakteurin Jana Wolf (hellgrau hinterlegt), die das Paar porträtiert.