Aus Florian Pechos Funkgerät rauscht es: „Wo seid’s ihr grad? Wir hätten einen Einsatz für euch.“ Seine Kollegin packt die Wasserflasche in die Gepäcktasche. Beiden stecken ihre Funkgeräte an den Gürtel, rücken die Pedale zurecht. Blick nach links, rechts, links, ab auf die Straße. Im Eiltempo biegen sie um die Kurve – Alltag einer Fahrradstreife.

Dienstbeginn 10:30 Uhr in der Polizeiinspektion Passau. Yvonne Schwinge und Florian Pecho machen sich auf den Weg zum Streifendienst. Auf dem Parkplatz stehen ihre Dienstfahrzeuge schon bereit. Anstelle des Autoschlüssels tragen die Beamten hellgraue Helme mit der Aufschrift „Polizei“ in der Hand. Florian Pecho schwingt sich mit seiner kurzen Hose auf den Sattel, den er zuvor auf seine Höhe eingestellt hat. Yvonne Schwinge stöpselt das Funkgerät noch an den Knopf in ihrem Ohr und setzt die dunkel getönte Sonnenbrille auf. Ihre blonde Kurzhaarfrisur verschwindet unter dem Helm, ehe sie mit ihrem Kollegen durch das breite, grüne Metalltor rollt. Es wirkt viel zu überdimensioniert für die beiden Radfahrer.