WettkampfMZ-Plus

Sport ist leider ungerecht

Torchancen kann man vergeben, Medaillenchancen auch. Aber wie vergibt man Schmähungen, körperliche Attacken oder gar Betrug? Die Regensburgerin Corinna Harrer war 2012 bei Olympia in London eine Leidtragende.

Eigentlich ist Corinna Harrer Olympia-Sechste von 2012. Aber das bleibt auf ewig eine bloße Annahme, eine Fußnote in ihrer Laufkarriere. Denn was heißt schon eigentlich? Laut Duden so viel wie „im Grunde genommen“ oder „an und für sich“. Wenn Corinna Harrer heute Vorträge hält, muss sie stets zur Erläuterung verbal ein paar Schritte Anlauf nehmen. Sie schildert das Dilemma so: „Als was stelle ich mich den Leuten vor? Als Halbfinalistin von London, die ich ja war? Oder setze ich sozusagen in Klammern, dass ich im Finale dabei gewesen wäre, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre?“

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen