GesellschaftMZ-Plus

Die Spuren von Trost

Was das Leiden am Leiden lindern kann, ist bei jedem anders. Und manche bleiben auch untröstlich.

Kilian ist 16 Jahre alt, sein Papa ist verstorben. Eigentlich heißt Kilian anders, aber er schreibt: „Ich würde mich gerne mit dem Namen Kilian anmelden :–).“ Kilian nimmt an einer Gruppe der Regensburger Kindertrauerbegleitung teil. Auf die Frage, was ihn tröstet, schreibt er: „Mich haben hauptsächlich meine Mutter und mein Hund getröstet, jedes Mal, wenn die Trauer hochkommt. Ich habe mich auch, wenn meine Mutter nicht zuhause war, öfter einfach nur zu meinem Hund auf den Boden gelegt und gekuschelt. Wenn ich mich aber einfach nur komisch fühle, höre ich Musik und versinke dadurch in meiner eigenen Welt.“

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen