GesellschaftMZ-Plus

Der Kitt bröckelt

Verzeihen ist ein Schmiermittel des sozialen Miteinanders. Doch so leicht ist es nicht. Der moralische Vergebungsauftrag überfordert, manche Schuld wiegt zu schwer und der Wille zum gemeinsamen Weg schwindet.

Ist es am Ende die Vergebung, die alles zusammenhält? Sie wirkt den Zentrifugalkräften entgegen, die eine Gesellschaft auseinandertreiben, also all dem Üblen, das sich Menschen gegenseitig antun, ob nun fahrlässig oder absichtlich, geplant oder ungeplant. Sie ist der eigentliche Gegenpol zum Bösen in der Welt. „Wie überwinden wir das Böse? Indem wir es vergeben ohne Ende“, schrieb Dietrich Bonhoeffer. Der evangelische Theologe und Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten wartete genau in diesen Tagen vor 76 Jahren im KZ Flossenbürg auf seine Hinrichtung.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen