SzeneMZ-Plus

Beats, Bass und Blasmusik

Der bayerische Dialekt ist schon lange vom Aussterben bedroht, doch eine Entwicklung macht Hoffnung: Mundart-Rap liegt voll im Trend.

Dezember 2014: Fabian Frischmann und Michael Huber sitzen auf einer grauen Stoffcouch. Der eine nennt sich Lef Dutti, der andere hört auf den Namen George Urkwell. Im Hintergrund klebt an der Wand ein Banner. „Dampf der Giganten“ steht darauf. So soll das erste Album der beiden Rapper heißen, die aus Niederbayern stammen, aber schon seit Jahren in Berlin wohnen. Doch das Geld fehlt vorne und hinten. Huber spricht in die Kamera: „Prinzipiell könnte man schon sagen: ‚Jetzt wollen die Geld von mir.‘ Aber ihr schenkt uns ja nichts, ihr kriegt ja was dafür.“ Frischmann fügt hinzu: „Mit eurer finanziellen Unterstützung ist garantiert, dass das Album richtig dick wird.“

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen