Um das Ende vorwegzunehmen, sei vor dem Anfangen gewarnt. Denn alles Nachdenken über die Unendlichkeit führt unweigerlich zu ihr selbst, einer nicht enden wollenden Folge von Fragen und Antworten, die wiederum neue Fragen aufwerfen. Es ist, als ob sich mit der Zunahme des Wissens auch das Nichtwissen vermehrt, je mehr wir wissen, desto mehr wissen wir wiederum nicht – und das betrifft wohlgemerkt vor allem die Klugen, denn wer kann die Dimension des Unwissens besser ermessen als die Wissenden? Zu Letzteren zählt, ganz ohne Frage, Albert Einstein, der sagte: „Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.“