Man nehme einen Zuckerwürfel, zwei Spritzer Bitter, zwei Teile Bourbon und eine Orangenspirale – fertig ist ein echter „Old Fashioned“. So oder so ähnlich sahen auch die ersten Cocktails aus, die um 1800 über den Tresen wanderten. Aber wie kam der Cocktail eigentlich zu seinem Namen? Auf den ersten Blick scheint die Erklärung einfach: Das Wort besteht aus den beiden englischen Begriffen „cock“, zu deutsch „Hahn“, und „tail“, was so viel wie Schwanz bedeutet. Auch das Logo der deutschen Barkeeper-Union zierte bis 2014 ein quietschbunter Hahn auf einem Cocktailsglas. Doch warum wurde aus dem Hahnenschwanz die Umschreibung für ein alkoholisches Mischgetränk? Darüber gibt es verschiedene Theorien und Anekdoten.