NahaufnahmeMZ-Plus

Mit den Eseln zu sich selbst

Susa Winter aus Daxstein im Bayerischen Wald lernt von ihren Tieren den Wert des Vertrauens.

Cappuccino steht am Gatter und passt auf. Das ist gerade sein Job. Und wenn er nicht mehr mag, dann übernimmt Pünktchen. Oder ein anderer. Der Wächterposten ist jedenfalls immer besetzt. Auch an anderen strategischen Stellen des Geheges platzieren sich Esel. Susa Winter kickt mit der Schuhspitze gegen das Häufchen Eseläpfel am Boden, das der Max später wegfegen wird. Unter der Pudelmütze quillt ein lockerer Pferdeschwanz hervor, ihr Körper verschwindet in der geräumigen Stalljacke. „An der Losung erkennt man, dass hier immer einer Wache hält“, sagt sie, während Gina hingebungsvoll an einem Jackenknopf schnullt und Phoebe mit neugierigen Nüstern an den Taschen schnüffelt. Team, Taktik und Vorsicht sicherte über Jahrtausende das Überleben der Esel in freier Wildbahn. Ein Pferd musste rennen können, um zu überleben. Ein Esel denken.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen