In den Morgenstunden des 21. August 1987 ist ein Mitarbeiter der Stadtreinigung an der Regensburger Nibelungenbrücke unterwegs. Als sein Blick über die Donau schweift, entdeckt er in Ufernähe auf einer Sandbank einen leblosen Körper. Eine Frau mit langen blonden Haaren. Sie ist nackt. Sofort setzt der Arbeiter einen Notruf ab. Doch helfen kann hier niemand mehr. Die 19-jährige Manuela C. aus dem Landkreis Kelheim ist tot. Sie wurde ermordet. Bis heute sucht die Polizei nach dem Täter.