MeinungMZ-Plus

Welpen sind kein Wanderpokal

Der illegale Welpenhandel ist ein Millionengeschäft, das seit der Corona-Krise besonders boomt. Das Leid der Tiere nimmt weiter zu, obwohl jeder gegen die Händler vorgehen könnte.

Gerade in Zeiten der Pandemie ist die Sehnsucht nach einem treuen Begleiter groß. Und da der Hund bekanntlich der beste Freund des Menschen ist, der einem durch schwere Zeiten hilft, haben sich im vergangenen Jahr immer mehr Menschen einen Welpen angeschafft. Der steigenden Nachfrage können die qualifizierten Züchter in Deutschland allerdings nicht mehr gerecht werden. Viele Menschen greifen daher auf die naheliegendste Alternative zurück: Kleinanzeigen im Internet. Doch hinter vermeintlich liebevollen Hobby-Züchtern steckt oft eine industrielle Maschinerie aus Osteuropa.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen