Soso. Jetzt sollen es also Katzen ausbaden. Arrestieren, kastrieren, dezimieren: So wollen zwei Juristen die Vogelfresser vom Vogelfressen abhalten. Es klingt beflügelnd, was Arie Trouwborst und Han Somsen von der Universität Tilburg vorschlagen. Schließlich haben Katzen Mitschuld an der Ausrottung von 40 Vogelarten weltweit, bedeuten eine Gefahr „für mindestens 367 bedrohte Arten“ und töten allein in den USA im Jahr zwischen 1,3 bis 3,7 Milliarden Vögel, sagen die Berechnungen.

Gut gebrüllt! Die Niederländer haben Tierschützer mit ihren dramatischen Zahlenspielen aufgescheucht. Die Debatte zwischen Katzen- und Vogelfreunden tobt, dass die Federn fliegen. Aber die Sache ist viel komplexer, als die Tilburger suggerieren. Um ihren Vorstoß unsinnig zu finden, muss man nicht einmal Katzenfreund sein.