Söder als Kanzler? Ja, wo kämen wir denn da hin! Als Ministerpräsident Bayerns regiert der Mittelfranke gerade mal ein Sechzehntel der Bundesrepublik, und die Bevölkerung, die er politisch repräsentiert, macht weniger als 16 Prozent des Landes aus. Mehr als alle anderen 15 Regierungschefs der Länder verkörpert der bayerische den Freistaat mit jeder Faser. Äußerlich in Dialekt und gerne in Trachtenjanker, politisch im staatsmännischen Habitus und Selbstverständnis. Söders Partei ist eine bayerische, auch wenn die CSU drei von 14 Bundesministerien besetzt und im Bund ohnehin schon überdurchschnittlich viel mitmischt. Kurzum: Söder steht für Bayern – und dort sollte er auch bleiben. Jenseits des Weißwurstäquators sind die Christsozialen nicht wählbar.