Kerbelwurzel? Nie gehört. Und tatsächlich ist die kleine Rübe ein kulinarischer Bodenschatz, der erst noch – oder besser gesagt: wieder neu – gehoben werden muss. In der Gourmetküche ist das alte Wintergemüse, das irgendwann in den letzten hundert Jahren aus den Bauerngärten verbannt und anschließend vergessen wurde, bereits angekommen. Thomas Kellermann ist einer der Ersten, der sie auf seine Speisekarte holte. In Frankreich findet man den Cerfeuil tubéreux bereits auf den Märkten, aber hierzulande tut man sich noch ein bisschen schwerer, Exemplare davon zu ergattern.