Clemens Euringer schneidet Schinken auf. In seiner weißen Metzgerkluft mit rotem Faltkragen steht der 25-Jährige hinter der verglasten Theke der Metzgerei und bedient die Kunden. Man könnte fast meinen, er beschenkt sie. Denn so sorgfältig, wie er Wurst und Fleisch in Papiertüten verpackt, so stolz wie er die Bestellung über den Tresen reicht und sie den Kunden mit einem freudigen Gesichtsausdruck übergibt, könnte er auch ein Präsent überreichen. Clemens Euringer ist stolz auf die Produkte, die er hier anbietet. Alles, was in der Metzgerei verkauft wird, stammt aus der hauseigenen Produktion. Der Familienbetrieb bedeutet für Clemens Euringer nicht nur Arbeit. Es ist eine Herzenssache.