Prächtig stehen sie da, der Klosterwirt, der Pöppelschneider und der Neubeck. Der Erste ist der Freigeist. Er ist unangepasst, ein bisschen widerspenstig und sticht mit seinem schmuckvollen Äußeren sofort ins Auge. Der Zweite ist der Edle. Er hat eine feine Klamotte an und zeigt sich gerne her. Der Dritte ist der Gesellige. Er steht auf der Sonnenseite, ist immer in Gesellschaft und hat eine offene Tür für jeden, der vorbei kommt. Der Klosterwirt, der Pöppelschneider und der Neubeck stehen rund um die Kirche in Lupburg im Landkreis Neumarkt. Jeder hat einen eigenen Charakter, zusammen prägen sie den historischen Ortskern des Marktes. Es sind diese alten Häuser, die Lupburg seinen besonderen Charme geben.