MZ-Themenwoche

Treffpunkt Steinerne: So geht es auf der Brücke zu

Eispäuschen, Straßenmusik, Fotoshooting: Jeden Tag sind viele Menschen auf dem Wahrzeichen unterwegs. Sie alle haben ganz unterschiedliche Ziele und Anliegen. Unser Autor Curd Wunderlich hat sich mit ihnen unterhalten.

Seit knapp zwei Jahren ist Teresa Schmidt in Regensburg. Die 21-jährige Psychologie-Studentin kennt die Steinerne Brücke noch gar nicht ohne Baustelle und freut sich deshalb schon, das Denkmal ab dem Wochenende in Gänze abschreiten zu können. Sie nutzt die Brücke – bislang mit den Behelfsstegen – regelmäßig, sie ist fürdie junge Frau eine schnelle Verbindung von ihrer Wohnung in die Stadt. Den Blick auf die Brücke und die dahinterliegende Stadt genießt Teresa in den warmen Monaten regelmäßig, wenn sie sich mit Freundinnen auf ein Eis an der Donau oder zum Grillen auf der Jahninsel trifft. „Diese ewige Baustelle hat den schönen Blick aber bis jetzt eigentlich immer ein bisschen zerstört“, meint sie. Dass sich das jetzt ändern soll, sei natürlich positiv. Denn gerade er Freizeitwert werde durch eine gerüstfreie Brücke noch einmal erhöht. Dabei sei es egal, von wo man den Blick genieße: von der Jahninsel, vom Donauufer auf der Stadtseite oder auch von einem der Biergärten und Cafés aus.

Klicken Sie auf unser 360-Grad-Foto und sehen Sie sich auf der Steinernen Brücke um. Klicken oder wischen Sie einfach über das Bild. Die Geschichten der Menschen lesen Sie im Anschluss.

Mit dem Auto über die Brücke? Früher täglich!

250 0008 33735624 Mcw Themenwoche Menschen Ehepaar Schmi

Das Rentnerehepaar Anneliese und Johann Schmid aus Zeitlarn lässt sich gerade ein Eis am Rand der Steinernen Brücke schmecken. Früher sei sie jeden Tag über die Brücke zur Arbeit gelaufen, erinnert sich Anneliese Schmid. Sie habe es erst gar nicht glauben können, als die Brücke 1997für den allgemeinen Autoverkehr gesperrt wurde. Im Nachhinein sind sie und ihr Mann darüber aber ganz froh. Wie das Bauwerk jetzt wieder aussieht, erfreut die Rentner: „Die Brücke ist wirklich schön geworden, da kann man schon stolz sein“, sagt Johann Schmid. Die beiden freuen sich schon darauf, wenn das Bruckmandl wieder steht.

Fotokulisse mit Schönheitsfehler

250 0008 33735626 Mcw Themenwoche Menschen Johanna Marti

Zum Fotoshooting sind Johanna Förster (28) und Martin Huber (29) zur Steinernen gekommen. Die beiden leben in München, Johanna ist aber in Regensburg aufgewachsen. „Das ist schon eine tolle Kulisse, auch mit den bunten Häusern und dem Dom im Hintergrund“, sagen sie – und meinen es durchaus positiv, wenn sie den Blick „total kitschig“ nennen. Das einzige, was sie im Moment noch stört, sind die vielen Gerüste, die noch an der Brücke stehen. Deswegen wollen die beiden Hobbyfotografen auch noch einmal zum Shooting zur Steinernen kommen, wenn sie Regensburg erneut besuchen.

Stillleben mit Planen: Baustelle als Aquarell

250 0008 33735622 Mcw Tehmenwoche Menschen Anton Sperger

Im frisch renovierten Gastraum von Anton Spergers „Spitalgarten“ hängt ein nagelneues Aquarell. Darauf zu sehen: die Steinerne Brücke. Mitten in der Bauphase, samt Verhüllung und Kran, hat eine Schweizer Künstlerin das Monument gemalt. Spergers Gäste können also auch in Zukunft die Brücke im „Sanierungsgewand“ betrachten. Der Wirt ist aber froh, dass die Bauzeit nun endlich vorbei ist: „Das war schon kein schönes Bild vom Garten aus, dazu kam auch noch die Lärmbelastung.“ Jetzt, wo das Wahrzeichen völlig frei sei, habe man „wieder einen ganz anderen Blick auf die Stadt“, freut sich Sperger.

Die Steinerne Brücke in 360 Grad

Klicken Sie auf Play und sehen Sie sich im Video um. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach links, rechts, oben oder unten oder wischen Sie analog.

Neue Geschichten für die Touristen

250 0008 33735631 Mcw Themenwoche Menschen Sebastian Sch

Der 24-jährige Sebastian Schwarzweller führt seit rund 1,5 Jahren Touristen durch Regensburg, natürlich auch über die Steinerne Brücke. Schon als Kind war der Student regelmäßig in Regensburg – wie die Brücke ganz ohne Gerüste und Behelfsstege aussieht, daran kann er sich aber nach acht Jahren Sanierungszeit gar nicht mehr erinnern. Für seine Kunden, die Touristen, muss Sebastian sich etwas Neues einfallen lassen, wie er die „beeindruckend kurze Bauzeit von nur elf Jahren im 12. Jahrhundert“ verdeutlicht. Bislang erzählte er dazu immer, wie lange die Sanierung trotz moderner Hilfsmittel nun schon dauere.

C7Bd54F0 0Cd8 4Bfc 9F94 Cb9737F33344

Mit Stimmgewalt gegen die Baumaschinen

250 0008 33739720 Mcw Themenwoche Menschen Linus Strasse

Seit fünf Jahren macht der 21-jährige Regensburger Linus Stieglitz Straßenmusik, oft und gerne auch auf der Steinernen Brücke. „Es ist einfach super schön hier oben“, sagt er. Zudem sei es dort ein Vorteil, dass sich keine Anwohner von der Musik gestört fühlen können. Mit seiner durchdringenden Stimme übertönt Linus den Baustellenlärm, der noch ab und an zu hören ist, mit Leichtigkeit. Dennoch freut er sich schon, wenn die Brücke wieder ganz offen und der Lärm passé ist. „Es hat jetzt lang genug gedauert.“ Deshalb will er, trotz anstehendem Umzug nach Leipzig, zum Musizieren auf die Brücke zurückkehren.

„Es hat jetzt lang genug gedauert.“ Linus Stieglitz, Musiker

Hier können Sie sich durch die Geschichte der Steinernen Brücke klicken. Nutzen Sie dazu den Pfeil rechts. In der mobilen Nutzung wischen Sie von rechts nach links.

Arbeitseinsatz an der Eistheke zur Eröffnung

250 0008 33739716 Mcw Themenwoche Eisdiele

Persönlich freut sich Ornella Leocata am meisten darauf, dass ab heute das „Bruckmandl“ wieder an seinem gewohnten Platz auf der Steinernen stehen soll. Doch für sie als Betreiberin des Eiscafés „Stella“ im Süden der Brücke ist die Fertigstellung der Sanierung auch geschäftlich von Bedeutung: „Der Lärm und der Staub in der Bauzeit waren schon anstrengend“, sagt sie. „Das hat nicht dazu eingeladen, mit einem Eis über die Brücke zu spazieren.“ Jetzt sei die Brücke wunderschön geworden. Am Eröffnungsfest kann Leocata nicht teilnehmen – wenn die Brücke am Sonntag wieder ganz freigegeben wird, muss sie arbeiten.

Das Bauwerk in Zahlen

  • Zahlen3
  • Factlist Neu

Lesen Sie mehr zum Thema: Nach acht Jahren Sanierung wird die Steinerne Brücke im Juni 2018 wieder freigegeben. Wir liefern alle Informationen im Spezial!

Kapitel
Mit dem Auto über di Fotokulisse mit Schö Stillleben mit Plane Neue Geschichten für Mit Stimmgewalt gege Arbeitseinsatz an de Zahlen zum Bauwerk
Teilen