GesundheitMZ-Plus

Tropfen und Blüten gegen Schmerzen

Seit März 2017 gibt es Cannabis auf Rezept. Vor zwei Jahren waren die Erwartungen hoch. Heute weiß man: Die Medikamente helfen zumindest einigen Patienten. Doch noch immer sind viele Fragen offen.

Jeden Morgen Schmerzen. Jeden Morgen Tränen. Das war für Markus Müller (7), der im echten Leben anders heißt, lange Zeit Routine. Der kleine Junge aus Regensburg wand sich unter den Spasmen, die seinen Körper verkrampfen ließen. Seine Eltern fühlten sich hilflos. „Keiner will sein Kind so leiden sehen. Wir haben wahnsinnig viele Medikamente ausprobiert, um etwas zu finden, das hilft“, erzählt seine Mutter. Die Suche war ernüchternd – bis Müller medizinisches Cannabis entdeckte.

Mehr Regionales. Mehr Fakten.
Mehr Hintergrund.

Mit M-Plus erleben Sie die ganze digitale Vielfalt Ihres Medienhauses.

Ich bin bereits Online-Abonnent

Passwort vergessen?

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Teilen