Christine Strasser Ohne Rand

nr. sieben: Ostern 2017

Ein Feuerhahn verspricht Spannung

Chinesische Astrologen stießen an Neujahr Weckrufe aus. Ein frischgebackener Großvater lässt sie gackern.

Die kleine Caiwei Lea ist vier Wochen alt. Sie kam an einem kühlen Märztag auf die Welt und wurde dennoch in heiße Monate hineingeboren. Denn nach den chinesischen Horoskop ist die Tochter eines deutschen Papas und einer chinesischen Mama unter einem besonderen Zeichen geboren: dem Hahn. Der Hahn regiert dieses Jahr in Kombination mit dem Element Feuer. Eine spannungsgeladene Mischung, wenn man den Astrologen glaubt. Feuerhähne gelten als tatkräftig, motiviert und sehr willensstark, weshalb ihnen aber auch schnell mal der Kamm schwillt. Der Feuerhahn kann also ausgesprochen streitlustig sein. In China, wo Harmonie einen hohen Stellenwert hat, sind das vielleicht nicht die günstigsten Vorzeichen.

250 0008 31072975 Hajo Cornel Feuerhaehne
Caiwei Lea mit ihrem Großpapa Hajo Cornel Foto: Max Menzel

Das Schicksal meinte es dennoch gut mit Caiwei Lea. Sie kam 54 Zentimeter groß und 3400 Gramm schwer nämlich nicht nur gesund und munter auf die Welt, sie bekam auch einen besonderen Vertrauten an die Seite gestellt: Großpapa Hajo Cornel. Wenn der 60-Jährige seine erste Enkelin in den Armen wiegt, trinkt sie glücklich ihr Fläschchen. Das mag daran liegen, dass der Berliner ebenfalls ein Feuerhahn ist. Ein Zeichen für enge Verbundenheit. Das alles war ihm zwar bisher nicht bewusst. Aber vor der Geburt von Caiwei Lea begann er, sich mit dem gefiederten Tierkreiszeichen auseinanderzusetzen. „Auch weil ich wusste, dass Vorzeichen für viele Chinesen eine große Rolle spielen“, erläutert Cornel. Und zu seiner Überraschung stellte er dabei fest, dass er selbst als Feuerhahn auf die Welt kam.

​Von Flügelschlägen und einer langen Tradition

Seit mehr als 2000 Jahren benennen die Chinesen die Jahre in einem Zwölfer-Zyklus nach Tieren. Nach einigen Legenden soll Buddha die Tiere selbst benannt haben. In dem chinesischen Kalender, der auf den mythischen Gelben Kaiser zurückgeht, spielen die Tierkreiszeichen bei der traditionell weit verbreiteten Wahrsagerei und Horoskop-Stellung eine Rolle. Der Hahn ist das zehnte Tier in diesem Kreislauf. Seit dem 28. Januar ist er nun wieder an der Reihe. Die Tiere sollen die generelle Tendenz eines Jahres und die Charaktereigenschaften der in diesem Jahr geborenen Menschen bestimmen.

Flügelschlagen, schrilles Krähen, erbitterte Hahnenkämpfe – all das wird demnach die kommenden Monate prägen. Vorhergesagt wurden Spannungen und eine Verschlechterung des internationalen politischen Klimas. Drohungen zwischen Nationen, die zu einem Krieg und terroristischen Anschlägen führen könnten, werden zunehmen, warnten chinesische Feng-Shui-Meister.

​Kühle Analysten sagen heiße Geschäfte voraus

Es gibt aber auch Anlass, zuversichtlich zu sein. Denn es darf mit bemerkenswerten wissenschaftlichen Leistungen gerechnet werden. So schoss die Sowjetunion beispielsweise 1957 im Jahr des Feuerhahns die ersten beiden Sputnik-Satelliten ins All. 60 Jahre davor wurde Aspirin erfunden.

Das Hongkonger Investmenthaus CLSA veröffentlichte wie jedes Jahr eine Prognose für die Finanzmärkte auf Basis der alten Vorhersagelehren. Die Aktien sollen demnach ihren Höchststand im Juli erreichen und bis Jahresende deutlich nachgeben. Gutes Geld könne verdienen, wer in Internet, Öl und Gas investiere. Hähne seien schlicht, aber flink, so behauptet Feng Shui. Sie sind nervig, weil sie jeden aufwecken mit ihrem Lärm. Mal stolzieren sie, mal scharren sie herum – und so werde es wohl auch den Märkten ergehen, lautete die Einschätzung des Brokerhauses.

Nicht ganz ernst zu nehmen sei die Vorhersage freilich, schiebt das Geldanlageinstitut nach. Gelesen wird sie in der östlichen Welt dennoch mit Feuereifer. Um sie zu beherzigen, braucht es einen festen Glauben. Im vergangenen Jahr lagen die CLSA-Auguren in vielen Fällen auch falsch. Begründen lies sich das aber geradezu hervorragend aus dem Horoskop selbst heraus. „Wir haben doch gesagt, dass der Affe unvorhersehbar ist“, werfen sie ein. Und in einem Punkt trafen sie ja auch genau ins Schwarze: Der 24. Juni 2016 werde ein schwieriger Tag für die Märkte, hatten sie vorausgesagt. An genau diesem Tag wurde das Brexit-Votum verkündet. Passend auch, dass Donald Trump in einem chaotischen Affen-Jahr gewählt wurde. Mit ihm an der Spitze der Hackordnung zeichnet sich darüber hinaus ab, dass der in einem Hahn-Jahr schnell hochkochende Zoff für unruhige Zeiten sorgen wird.

Gockel Ostern Dpa 3

Da der Hahn seine Nahrung mühsam aus dem Boden pickt, heißt es außerdem, dass Menschen, die im Zeichen des Hahns geboren wurden, vielfach ein schweres Leben führen müssen. Da die Hähne mit ihrem allmorgendlichen Weckruf ein pünktliches Aufwachen garantieren, gelten sie aber zugleich als zuverlässig und ehrlich. Zugeschrieben wird Hahn-Geborenen außerdem, dass sie kommunikativ sind. Allzu stolze Gockel soll es freilich auch geben.

„Ich picke mir einfach raus, was mir gefällt." Hajo Cornel

Der zugegeben stolze Großvater Hajo Cornel hofft, dass er für die chinesische Verwandtschaft eine Art Erweckungserlebnis sein kann. Bislang gab es in der Großfamilie nämlich keinen Feuerhahn. Je näher die Chinesen ihn kennenlernen, desto mehr werden sie erkennen, dass Feuerhähne durchaus sehr harmonieorientiert sein können, hofft er. Selbst ist er von den Vorhersagen des chinesischen Horoskops nicht überzeugt. Dass er ein besonders enges Verhältnis zu seiner Enkeltochter haben soll, nimmt er aber gerne für sich in Anspruch. „Ich picke mir einfach raus, was mir gefällt“, sagt Cornel.

Testen Sie Ihr Wissen über das chinesische Horoskop in unserem Quiz: 

Strasser

Wer wie die Autorin Christine Straßer im Zeichen des Hundes geboren ist, ist laut chinesischem Horoskop aufrichtig, loyal, hilfsbereit und besitzt einen Sinn für Gerechtigkeit. Das klang gut. Etwas zu gut, um wahr zu sein. Dann ergaben die Recherchen: Auch Donald Trump ist ein Hund.

Illustration: Barbara Stefan // Fotos: dpa/Max Menzel

Kapitel
Eine lange Tradition Heiße Geschäfte
Teilen