360 Grad

Das Medienhaus in 360 Grad

Wie kommt eine Geschichte in die Zeitung? Die zehn Volontäre des Mittelbayerischen Medienhauses zeigen in 360 Grad-Videos den journalistischen Alltag.

Die Medienlandschaft ist im Wandel. Es werden immer neue Technologien entwickelt. 360 Grad-Videos ermöglichen völlig neue Einblicke. Die Volontäre des Mittelbayerischen Medienhauses haben – zusammen mit Susanne Dickel von "Into VR" – die Technik benutzt, um in drei Videos ihren Arbeitsalltag zu zeigen - vom Außentermin bis zum Druck der Zeitung.

So können Sie die 360 Grad-Videos ansehen:

Alle öffnen
Alle schließen

Im Browser

Mit einer aktuellen Version von Chrome, Opera, Firefox oder dem Internet Explorer können Sie das Video anschauen. Zum Navigieren halten Sie die linke Maustaste gedrückt und bewegen die Maus nach links und rechts, oben und unten.

Auf dem Smartphone

Öffnen Sie das Video in der YouTube-App. Klicken Sie dafür auf das Symbol rechts unten im Video. Drehen Sie sich mit dem Handy in der Hand oder navigieren Sie mit den Fingern durch das Video.

Mit einer VR-Brille

Virtual Reality Brillen sind das Nonplusultra, was das Betrachten von 360-Grad-Videos betrifft. Um ein Video anzusehen, legt man das Smartphone in das Kästchen und betrachtet den Bildschirm durch zwei eingebaute Lupenlinsen. Der Nutzer fühlt sich in seiner Wahrnehmung mehr in der virtuellen als in der realen Welt.

Mit dem Cardboard

Günstige Alternativen zu den teuren VR-Headsets sind Cardboards. Oft aus Plastik oder Pappe, können diese auch selbst zusammengebaut werden. Bastelanleitungen gibt es im Internet. Das eigene Smartphone ist das Display und wird in den Halter geschoben.

Teil 1: Unterwegs mit einer Reporterin

Schauplatz Geiselhöring: 4000 Pilger aus Regensburg machen auf ihrem Weg nach Altötting kurz Halt. Reporterin Isolde Stöcker-Gietl mischt sich unter die Gläubigen – und rollt den Zug von hinten auf. Sie trifft dabei völlig unterschiedliche Menschen: einen Beichtvater, ein elfjähriges Mädchen, eine Sanitäterin und einen 83-Jährigen, der zum 57. Mal an der Fußwallfahrt teilnimmt. Die Kamera folgt der Reporterin auf Schritt und Tritt – und zeichnet alles in 360 Grad auf.

Das Video direkt auf YouTube finden Sie hier!

Teil 2: Der Newsroom

Wie kommen die Nachrichten in die Zeitung? Newsdesk-Leitern Claudia Bockholt führt die Zuschauer in einem virtuellen Rundgang durch den Newsroom, das Herz der Redaktion, und stellt die verschiedenen Bereiche vor: Unter anderem machen Koordinationsdesk, Digitaldesk, Printdesk, Videoteam und Bildbearbeitung den Newsroom zu einem Ort, an dem die Zeit (fast) nie still steht.

Das Video direkt auf YouTube finden Sie hier!

Teil 3: Die Druckerei

Wenn im Newsroom die Lichter ausgehen, geht es in der Druckerei erst richtig rund. Um Punkt 21.30 Uhr laufen die Drucktürme heiß, kurz darauf gibt es die erste Regionalausgabe der Mittelbayerischen Zeitung. Gedruckt werden die 120 000 Exemplare auf riesige Papierrollen, die der Roboter „HuiHui“ an den richtigen Platz fährt.  Nach dem Druck geht es ganz schnell: Die Zeitungen werden in Folie verpackt, verladen und ausgefahren. So können die Leser am nächsten Morgen die aktuellsten Nachrichten und schönsten Geschichten aus der Region lesen. 

Das Video direkt auf YouTube finden Sie hier!

Die YouTube-Playlist mit allen Videos finden Sie hier!

Ein Projekt der Volontäre des Mittelbayerischen Medienhauses

Text und Videos: Sebastian Böhm, Philipp Froschhammer, Katharina Eichinger, Julia Weidner, Martin Kellermeier, Philipp Seitz, Anna-Maria Ascherl, Bernhard Neumayer, Lisa Pfeffer, Alex Huber

Kapitel
Teil I Teil II Teil III
Teilen