360 Grad

Großer Sport und große Politik

Vom Hügel, der dem Pitcher vorbehalten ist, über die politische Machtzentrale Bayerns bis zum Heiligsten des SSV Jahn: Mit der MZ gelangen Sie virtuell an Orte, die Sie entweder nie betreten können – oder nie betreten wollen.

Auf diesem kleinen Hügel dürfen eigentlich nur die Pitcher der Regensburger Legionäre stehen – und die ihrer Gegner. Wenn Bayerns Kabinett tagt, können die Mitglieder in diesem Raum nicht das schöne Panorama genießen. Wo Horst Seehofer Besuch empfängt, hat man die Qual der Wahl. Im Büro der Landtagspräsidentin ist nur eine Ecke besonders geheim. Und beim SSV Jahn Regensburg lässt es sich in der Kabine gut aushalten.

So verschieden diese Orte sind, haben sie doch zwei Dinge gemeinsam: Sie sind schwer bis gar nicht zugänglich – und gerade deshalb ist es spannend, einen Blick hineinzuwerfen. Scrollen Sie sich zunächst durch einige Bilder, die Ihnen einen ersten Eindruck dieser Orte hinter (normalerweise) verschlossenen Türen vermitteln. Wem dieser kleine Eindruck aber noch nicht reicht, der sollte noch weiter nach unten scrollen. Denn jeder Ort kann virtuell im 360-Grad-Rundumblick erkundet werden.

So funktioniert es

Wir haben mit einer 360-Grad-Kamera Orte in der Oberpfalz besucht, an die Sie entweder nie gelangen können – oder nicht gelangen wollen. Im Folgenden finden Sie zu jedem der Orte die wichtigsten Informationen und haben die Möglichkeit, sich frei in alle Richtungen umzusehen. Wenn das jeweilige 360-Grad-Bild nicht automatisch startet, klicken Sie in das Fenster. Dann können mit der Maus – oder mit dem Finger, wenn Sie ein mobiles Endgerät benutzen – einfach durch die Bilder navigieren und sich umsehen. 

Diesen Blick genießt der Pitcher der Buchbinder Legionäre Regensburg bei Heimspielen. Ob er ihn allerdings wirklich genießen kann, ist fragnlich. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

Echtes Baseball-Feeling

Richtig geheim ist dieser Ort nicht. Jeder Baseball-Fan in Regensburg kennt den kleinen Hügel, auf dem wahlweise der Pitcher der Buchbinder Legionäre oder jener der gegnerischen Mannschaft bei Heimspielen in der Armin-Wolf-Arena steht. Den Ball in der Hand. Volle Konzentration. Das Publikum ausblenden. Und dann im besten Fall den Ball am Schlagmann vorbeibringen. Das alles von der Tribüne aus zu sehen, ist regelmäßig möglich. Aber wie ist es, einmal selbst dort zu stehen?

Wenn hier das bayerische Kabinett tagt, muss der Vorhang geschlossen sein. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

Wo Bayerns Kabinett tagt

18 Plätze, doch nur 14 Laptops: Wenn das bayerische Kabinett in der Staatskanzlei in München tagt, bekommt jeder einen speziellen Laptop mit allen nötigen Dokumente – und dazu die individuell passende Maus. Lediglich Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Finanzminister Markus Söder, Finanzstaatssekretär Albert Füracker und Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer verzichten auf den digitalen Helfer. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: vom Arbeiten auf dem eigenen iPad bis zum Anfertigen handschriftlicher Notizen. Denn alle Unterlagen gibt es zusätzlich ohnehin noch auf Papier. Auch spannend: So schön der Ausblick aus dem großen Raum im zweiten Stock ist, können die Kabinettsmitglieder ihn doch nicht genießen. Denn jede Sitzung findet nicht nur hinter verschlossenen Türen statt, sondern aus Sicherheitsgründen auch bei geschlossenen Vorhängen.

Viel Platz und kein Schreibtisch: Hier empfängt Horst Seehofer Besuch. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

Wo Seehofer Besuch empfängt

Der Ministerpräsident hat Platz, richtig viel Platz. Wenn Horst Seehofer Besuch empfängt, dürfte schon die Wahl des besten Sitzplatzes etwas längern dauern. Einen Schreibtisch sucht man in diesem offiziellen Büro des Ministerpräsidenten übrigens vergeblich. Denn für sich alleine arbeitet Seehofer eine Tür weiter. Dort war allerdings kein Foto möglich.

Soll es noch etwas vertraulicher zugehen, kann Seehofer indes auch noch auf die Zirbelstube ausweichen. Ein solches Empfangszimmer eines Ministerpräsidenten kann es wohl nur in Bayern geben. In der Staatskanzlei heißt es allerdings, Seehofer nutze diesen Raum sehr selten – anders als einige seiner Vorgänger.

Die legendäre Zirbelstube in München: So ein Nebenzimmer hat wohl nur der bayerische Ministerpräsident. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA
Das Büro von Landtagspräsidentin Barbara Stamm: Hier ist nur das Sideboard an der Wand geheim, da die Bilder privat sind und es bleiben sollen. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

In Barbara Stamms Büro

Sie ist eine der mächtigsten Frauen im bayerischen Landtag: Präsidentin Barbara Stamm. Die Tür zu ihrem Büro, in dem Gemütlichkeit und Aktenberge sich mischen, hat sie bereitwillig geöffnet. Lediglich die Bilder auf dem Schrank in der Ecke sind privat und sollen es auch bleiben.

105 Minuten vor der Meisterschaft - Dieses Bild wurde beim letzten Ligaspiel des SSV Jahn Regensburg in der Continental Arena aufgenommen. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

Beim SSV Jahn

Vor allem zwei Orte in einem Fußballstadion sind (fast) nur den Akteuren der jeweiligen Mannschaft zugänglich: der – wahlweise heilig gesprochene oder verfluchte – Rasen und die Umkleidekabine. In der Continental Arena können sich die Spieler SSV Jahn Regensburg an beiden Orten durchaus wohlfühlen. 

Ein 360-Grad-Einblick in das Heiligste des SVV Jahn Regensburg: die Umkleidekabine in der Continental Arena. #geheimeOrte - Spherical Image - RICOH THETA

Text und Recherche: Nina Schellkopf & Mario Geisenhanslüke

Bilder und 360-Grad-Bilder: Nina Schellkopf, Holger Schellkopf & Mario Geisenhanslüke 

Teilen